Gute Pfingstlaune mit Musik auf „Treffpunkt“ – Aus der Redaktion.

pexels-photo-773256.jpeg
Photo by Steven Wandera on Pexels.com

Natürlich, die richtige „Pfingststimmung“ will nicht aufkommen so ganz ohne Festivals, großem Familiengrillen oder den klassischen Pfingsttreffen. Aber das Wetter spielt mit. Und vielleicht kann das Radio da ein wenig aushelfen mit neuen Songs, die es zum Entdecken und Kennenlernen auch bei uns auf „Treffpunkt“ gibt.

Los gehts mit ANTHEM FOR THE END OF THE WORLD von HUCK HASTINGS.  Sydney, Heimat des australischen Sängers, wird in dem Song zur dystopischen Kulisse eines Treffens unter Vertrauten. „Let’s dance as the world ends. Pretend we’re infinite, pretend we’re more than this.“ besingt den Optimismus eines Zeugen von Zerstörung und Katastrophe. Der Indie-Pop mit einer sich einprägenden einfachen Melodie macht den Song zu einem Appell an den Glauben daran, dass es einen tieferen Sinn gibt in unserer Existenz, lässt aber offen, worum es sich dabei genau handelt. Hinzu tritt die junge Stimme von Hastings, deren Unschuld man eigentlich nicht zutraut, sich ausgerechnet mit dem Ende der Welt zu befassen. Die Sorgen des Alltags scheinen dem Songschreiber zu liegen, denn auch die anderen beiden Songs seiner gleichnamigen EP bearbeiten Sorgen und Allein-Sein auf den Sohlen schöner Melodien. Diesen Gegensatz schafft nicht jeder. Wir werden ihn auf jeden Fall weiter beobachten. Mehr zur neuen EP, zur Biografie und Fotos wie das hier veröffentlichte Bild findet Ihr unter www.huckhastings.com

2AB36D13-D68D-4A1D-893C-62F6FEFE5065
Foto: http://www.huckhastings.com

Bleiben wir noch ein wenig im Indie-Bereich. Rock produzieren INHALER aus Dublin schon länger. Zu ihren Gründungsmitgliedern gehört schon seit 2012 Elijah Hewson, Sohn des Frontmanns Bono von U2. Nach ersten selbstverlegten Singles und der ersten eigenen EP im letzten Jahr, sind INHALER inzwischen bei Polydor gelandet und damit bei einem der Mayor-Labels der Insel. Die sucht ja gerade fieberhaft nach dem Nachfolge-Sound des Brit-Pop und hat auch in INHALER einen Kandidaten entdeckt, der viel verspricht. So belegten sie 2020 Platz 5 der jährlichen BBC-Suche nach dem „Sound of …“. Wir haben uns für die aktuelle Single FALLING IN entschieden und wünschen INHALER und allen anderen Band, die ein lebendiges Publikum der Clubs und Festival-Gelände zur kreativen Weiterentwicklung brauchen wie die Luft zum Atmen, dass auch diese Art des Zusammenkommens bald wieder möglich ist. Mehr zu Inhaler.

Erinnert Ihr Euch noch an MICAH & JULIA? Das niederländische Pop-Duett haben wir Euch vor geraumer Zeit an dieser Stelle schon einmal kurz vorgestellt. 2019 ging es für die beiden auf Einladung des Latin-Grammy-Gewinners und in den USA erfolgreichen Songschreibers Femke Weidema nach Nashville. Denn obwohl die Stadt in der Hauptsache für ihre vielen Country-Bands bekannt ist und für die explosive Mischung aus Geschäft und Kreativität, die natürlich vor allem die Plattenindustrie dort seit Jahrzehnten hat heimisch werden lassen, steht sie eben auch für einen Ort, an dem handgemachte Musik einen unumstößlichen Platz hat. Und Letzteres trifft gerade auch für MICAH & JULIA zu: qualitativ gut gemachte Songs zu Themen aus dem Leben. Wenn sie auch noch „Homemade-Sessions“ neben den Titel schreiben, dann ist das eben ein zusätzliches Merkmal ihrer Musik aus dem Heute. NEVER EVER haben wir neu ins Programm genommen. 

Als die neue EP STRANGERS / LOVERS von DAGNY Norvoll Sandvik aus Tromsø im kalten Norwegen vor ein paar Wochen erstmals auf dem Tisch lag, haben wir wohl nicht so richtig hingehört. Jedenfalls landete sie erstmal auf dem „Nachhören“-Stapel und wollte bei uns nicht so richtig zünden. Aber wie manchmal im Leben braucht man ab und zu einen zweiten Blick. Und den riskierten wir, als wir DAGNY auf dem Cover ihrer Single SOMEBODY erneut in die skandinavisch-schönen Augen blickten. Bis jetzt hatte die 1990 geborene Sängerin einige Erfolge in den norwegischen und schwedischen Charts. Bei uns scheint sie noch weniger bekannt zu sein. Jetzt könnt ihr SOMEBODY bei uns im Musikprogramm hören und Euch mitreißen lassen vom gut gemachtem Elektro-Pop der Schwedin, die es inzwischen ohne Mühe auf beachtliche Stream-Abrufe in den großen Portalen bringt, die gerade für Newcomer zwar finanziell wenig attraktiv sind, dafür aber die Bekanntheit ordentlich steigern können. Hier gehts zu DAGNY IM WEB

Was gibts sonst Neues auf „Treffpunkt“? Immer am Montag senden wir ab sofort um 18 Uhr das „Blind Dance Radio“. Hier gibts House, Elektro und Dance auf die Ohren und in die Beine. Durch die Sendung führt DJ Artin.

Neue Musik bieten wir außerdem von CONRAD, TOM BOY, GUSSSTAVE, MAUVE, GRACIE ABRAMS, ELINA BLUE, JUST BELLA, DEADELUS, FELIX HARRER, SVNIIVAN, NIZZA NOISE, ALEX DENADA, RUBEN POL, SIA und KYGO.

Einschalten könnt Ihr „Treffpunkt – Netzrundfunk aus Köln“ rund um die Uhr unter www.laut.fm/treffpunkt und über alle großen Smart-Home-Geräte dieses Univerums.

Frohe Pfingsten wünscht Eure Redaktion.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: