Hier ist Köln – in einem nicht ganz normalen März

In einem Monat, in dem wir uns im Supermarkt wieder um die letzten Packungen Nudeln, Klopapier oder Mehl „kloppen“, Konzerte landauf-landab auf der „Virus-Kippe“ stehen und wir alle sorgenvoll auf die Corona-Schlagzeilen von um die Ecke schauen, ist irgendwie nichts mehr normal, jedenfalls nicht wie sonst, auch nicht in der Musikindustrie.

Foto pixabay Grafik Treffpunkt Media

Gerade kleinere Konzertveranstalter machen sich immer mehr Sorgen darüber, ob sie durch die Krise kommen und wenn sie länger dauert, dürfte das echt schwer werden. Denn wer sowas wie einen Auftritt mal organisiert hat, der weiß, dass hinter jedem noch so kleinen Gig Menschen stehen, die das Ganze vorfinanzieren, seien es die Buchungen der Bands und Künstler oder die Kosten für Location und Personal.

Deswegen gilt in diesen Tagen um so mehr: Kauft Musik auf physischen Tonträgern, damit zumindest Bands und Labels über den Berg kommen und wir uns auch weiter über schöne Veröffentlichungen auch kleiner Musikverlage freuen können!

Bei uns auf „Treffpunkt“ hört Ihr den ganzen Tag Musik in ganzer Vielfalt. Wir spielen die großen Namen aber eben auch viele gute Produktionen kleiner Häuser und unbekannterer Künstler.

Das bleibt auch in der neuen Ausgabe von „Hier ist Köln“ so, auch wenn wir mit zwei großen Namen starten.

Foto: https://shop.ladygaga.com/products/stupid-love-cd-digital-album

Lady Gaga meldet sich zurück auf dem Parkett, war unter anderem zu lesen, als die Lady ihre neue Single „Stupid Love“ vorstellte. Sie klingt wieder ein bisschen wie zu Zeiten ihrer ersten Riesenerfolge. Lady Gaga eben at her best.

Foto: http://www.alanis.com

Ein weiterer großer Name wartet mit einer Künstlerin auf Euch, die auch im 35. Jahr ihrer Bühnenpräsenz kein bisschen von ihrer Energie und Kreativität verloren hat. Die Rede ist von der Kanadierin Alanis Morissette. Wir hören ihre neue Single „Smiling“, mit der sie eine neue LP für die kommenden Wochen ankündigt.

Dazu spiele ich Euch einen toll geremixten Klassiker aus den guten alten Neunzigern. „Ironic“ kommt in einem neuen Gewand daher, das von Crytal Rock zusammen mit Marc Kiss und Alessia Labate gewebt wurde. Kiss und Crystal Rock könntet Ihr kennen von ihrem Remake des Cindy-Lauper-Klassikers „Time After Time“.

Was Neues gibt’s von den Dixie Chicks. „Gaslighter“ heißt ihre neue Single, in der die drei Country-Ladies aus Dallas mit dem überlieferten Bild des American Way-of-life abrechnen.

Während Session Americana mit Merrie Amsterburg im Gepäck einen „Trip Around The Sun“ tun, reist Manfred Maurenbrecher in den Osten unseres Landes und ärgert sich über die Unverschämtheit mit der ein Reichsbürger als Richter seine unverdiente Beamten-Pension verteidigt.

Ansonsten habe ich Anna Depenbusch im Gepäck, Peter, Björn & John, Joywave, Micah & Julia und Ashe dabei.

Ach ja: Da wäre ja noch „The Other Side“ von Justin Timberlake und SZA. Auch so ein Songtitel, der ein wenig schaudern lässt in diesen Tagen.

Hier ist Köln“ – Das Magazin für Neue Popmusik – auf Treffpunkt Netzrundfunk aus Köln: Sendeplan unter http://www.laut.fm/treffpunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s