SKApunkT. – Spezial: Reggea, Ska und Dub – ein Leben lang.

82 Jahre und kein bisschen alt, jedenfalls nicht musikalisch: das ist der 1936 geborene Rainford Hugh Perry, der sich den Künstlernamen Lee „Scratch“ Perry gegeben hat. Er gilt sowohl als Exzentriker als auch als der wohl einflussreichste Produzent von jamaikanischem Reggae, Ska und Dub.

Bekannt wurde er unter anderem durch seine jahrelange Zusammenarbeit mit den „Upsetters“, mit denen er seine erste Erfolgssingle „People Funny Boy“ aufnahm. Er beschleunigte des Rhythdes Reggea und reicherte sie mit afrikanischen Rhythmen an. Es folgten viele weitere aufsehenerregende gemeinsame Projekte mit anderen Musikern, unter anderem den „Wailers“ und Bob Marley.

In Washington Gardens, einem Stadtteil Kensington’s baute er alsbald sein eigenes Studio, „Black Ark“, auf, das zu einem musikalischen Mekka Jamaica’s wurde. Hier intensivierte er seine Experimente am Mischpult, die ihn legendär werden ließen. Er bastelte ständig neue Sounds aus einem riesigen Bestand an Mitschnitten.

Bis heute kennt die Kreativität von Lee „Scratch“ Perry keine Grenzen. Er tritt 8mmer noch regelmäßig auf und veröffentlicht neue Platten.

SKApunkT.-Spezial sendet heute eine breite Auswahl an seiner Musik und vermittelt einen kleinen Eindruck, wie sich Lee Perry immer wieder neu erfindet.

(Sendezeiten: Samstag und Mittwoch 21 Uhr)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s