„Treffpunkt Radiogeschichte“ RIAS Berlin

Der RIAS Berlin, der aus dem 1946 geschaffenen DIAS (Drahtfunk im Amerikanischen Sektor) entstand, stellte 1993 sein Programm nach fast fünfzig Jahren Radio und knapp fünf Jahren Fernsehen ein. Für viele Berliner und ihre geographischen Nachbarn ein Anlass zur Trauer. Denn der RIAS Berlin stand für Innovation, Kreativität aber auch Information und Unterhaltung aus Freude am Medium. Mit seinen Sendungen schrieb er Geschichte und trug wesentlich zur Durchsetzung zentraler Neuerungen in Mediengestaltung und -nutzung bei. Beides machte ihn lange zu dem beliebtesten Radioanbieter Berlins und erleichterte seine Aufgabe, auch Menschen im Osten Deutschlands mit Gegeninformation zur zentral verordneten Staatsmeinung der ehemaligen DDR zu erreichen.

Die über Jahrzehnte gesicherte Finanzierung des Senders durch die USA ließ die Rundfunkanstalt nach dem Mauerfall zum Opfer der Neugliederung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Anfang der Neunziger werden. Gegen alle Hoffnungen, er werde als Teil der ARD oder als Hörfunkangebot des ZDF weiterbestehen, wurde der RIAS Berlin 1993 eingestellt.

„Treffpunkt Radiogeschichte“ beleuchtet die Geschichte des RIAS und stellt Musik aus und über Berlin vor.

Sendezeiten: Montag 21 Uhr, Donnerstag 01 Uhr, Samstag 12 Uhr und 21 Uhr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s